Ausbau Dachgeschoss Wohn-
und Geschäftshaus Schimmelstrasse
Zürich

Das Wohn- und Geschäftshaus im Stadtzentrum von Zürich ist Teil eines

städtebaulich repräsentativen Konzeptes entstanden nach der ab 1927 erfolgten Tieferlegung der Seebahn. Es bildet das erste Gebäude einer monumentalen
Achse von Mehrfamilienhäusern aus den Jahren 1937-1943, welche in den beiden Geschäftshäusern und Kopfbauten „Zum Korn“ und „Zum Schimmeltor“ beim Bahnhof Wiedikon endet.

Bauherrschaft

Nutzung

Privat

Wohnhaus

Umfang

Projekt Ausführungsplanung Bauleitung

Die Wohnhäuser zeigen das durch auskragende, massive Balkonbrüstungen

gegliederter Fassadenbild der Zwischenkriegsmoderne. Die Dächer dieser Gebäude bilden eine charakteristische durchgehende Linie und unterstreichen das Erscheinungsbild dieser Jahre.

Der ausgeführte Dachausbau weist als Herzstück einen zentral angelegten Wohnraum auf. Die an diesen angrenzende, offene Küche schmiegt sich elegant unter die Dachfläche. Vom Bad aus sieht man über einen Glasschlitz in den Wohnraum und direkt auf das Cheminée. Die auf Augenhöhe angelegten Fenster dienen dem Aus- und Weitblick auf die Stadt Zürich. Die hochliegenden Dachfenster wurden zur Unterstützung der Lichtführung eingesetzt.

SACH Architekten AG

Dipl. Architekten ETH/SIA
Stampfenbrunnenstrasse 1

8048 Zürich

Tel +41 (0)43 321 70 60

Fax +41 (0)43 321 71 61

© Sach Architekten AG